Da war ich also mal wieder in Berlin. Und das nicht mit der Bahn oder der Mitfahrgelegenheit nach zwei Stunden, sondern mit dem Fahrrad nach 24 Tagen. Ein verrücktes Gefühl. In Berlin habe ich mich mit vielen alten Freunden getroffen. Wir haben in Cafés entspannt, Restaurants gespeist und uns in Kneipen dem Bier ergeben. Highlight war hier mein erster Segelturn auf den Seen um Berlin. Mein Bruder nahm mich mit und zeigte mir auch diese Seite von Berlin. Absolut empfehlenswert! Ich durfte sogar von Zeit zu Zeit auch selbst mal steuern. Man muss sich zwar erst an das „aus dem Boot hängen“ und das Schweben zwei Meter über der Wasseroberfläche gewöhnen, aber dann macht es viel Freude. Mein Bruder meinte auch, dass er soviel Wind auf dem Wannsee selbst noch nicht erlebt hatte. Die Schieflage des Bootes und mein daraus resultierender Respekt vor dem Kentern wurde also auch statistisch bewiesen. Ein gutes Gefühl!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>